Fernstudium Informatik
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Informatik Bachelor

Das akademische Fernstudium Informatik mit Bachelor-Abschluss dient der akademischen Ausbildung von Generalisten in der IT. Als studierter Informatiker ist man bestens auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet und verfügt über breit gefächerte Kompetenzen, die sich überall dort, wo moderne Technik eingesetzt wird, bewähren. Aufgrund der Tatsache, dass informationstechnische Systeme in nahezu sämtlichen Bereichen der Wirtschaft sowie des alltäglichen Lebens Einzug gehalten haben, ergibt sich ein enormer Bedarf an qualifizierten Fachkräften.

Das Fernstudium Informatik mit dem Bachelor of Science abschließen

Das breite Spektrum der Informatik geht mit unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten einher. Wer sich der Herausforderung stellt und den Bachelor in Informatik per Fernstudium neben dem Beruf anstrebt, kann enormen Nutzen aus dieser Qualifikation ziehen und zusätzlich den bereits vorhandenen Kompetenzen fundiertes Fachwissen aus der IT erwerben. Das grundständige Bachelor-Studium dauert mindestens sechs Semester und befasst sich unter anderem mit den folgenden Inhalten:

  • Mathematik
  • Betriebssysteme
  • Programmierung
  • Softwareentwicklung
  • Rechnernetze
  • Algorithmen und Datenstrukturen

Die vielseitigen Studieninhalte zeigen, dass das Bachelor-Studium in Informatik weitaus mehr als eine akademische Ausbildung für angehende Programmierer ist. Die Studierenden befassen sich zwar durchaus mit einzelnen Programmiersprachen, doch eigentlich geht es vor allem darum, die Grundprinzipien der Computertechnik zu verstehen. Absolventen übernehmen dann im Team die Entwicklung verschiedener IT-Systeme. Wer neben dem Beruf das Fernstudium Informatik absolviert, kann sich auf dem Weg zum Bachelor mitunter spezialisieren und durch einen entsprechenden Schwerpunkt die Weichen für eine interessante Karriere stellen. Vielfach angebotene Vertiefungen sind unter anderem Wirtschaftsinformatik, Robotik, Ingenieursinformatik und Medieninformatik. Zum Teil handelt es sich dabei um eigenständige Studiengänge oder Vertiefungsfächer der allgemeinen Informatik.

Voraussetzungen für das Bachelor-Fernstudium Informatik

In Zusammenhang mit den Voraussetzungen geht es oftmals darum, ob das Fernstudium Informatik mit dem Ziel Bachelor ohne Abitur in Angriff genommen werden kann. Pauschal lässt sich dies gar nicht beantworten. Grundsätzlich erfordert die Aufnahme eines grundständigen Studiums an einer Hochschule in Deutschland eine Hochschulzugangsberechtigung, bei der es sich für gewöhnlich um das Abitur oder Fachabitur handelt. Wer einen solchen Schulabschluss nicht vorweisen kann, weil er sich stattdessen beispielsweise für eine Berufsausbildung entschieden hat, kann das Bachelor-Fernstudium Informatik ohne Abitur aufnehmen, sofern er als beruflich Qualifizierter oder Absolvent einer beruflichen Aufstiegsfortbildung zugelassen werden kann.

Die formalen Voraussetzungen sind jedoch nicht alles, was man im Vorfeld eines berufsbegleitenden Studiums berücksichtigen muss. Insbesondere wenn es um einen anspruchsvollen Studiengang wie Informatik handelt, sollte man die Doppelbelastung nicht unterschätzen. Ohne ein funktionierendes Zeitmanagement sowie viel Ehrgeiz und Motivation ist das berufsbegleitende Informatik-Studium wohl kaum zu schaffen. Dass man ein großes Interesse an technischen Themen und IT im Allgemeinen sowie eine gewisse mathematische Begabung mitbringen sollte, dürfte wohl eine Selbstverständlichkeit sein.

Berufschancen und Gehaltsaussichten nach dem Informatik-Fernstudium mit Bachelor-Abschluss

Als berufsqualifizierender Abschluss kann der Bachelor einen Berufseinstieg in die Welt der Informatik ermöglichen. Wurde die Hochschule neben dem Beruf besucht, haben erfolgreiche Absolventen besonders gute Karrierechancen, weil sie zusätzlich über umfassende Berufserfahrung verfügen. Interessante Berufsfelder können unter anderem sein:

  • IT-Beratung
  • Aus- und Weiterbildung
  • Softwareentwicklung
  • Projektmanagement
  • Systemanalyse

Das Gehalt als Informatiker orientiert sich an der Qualifikation, Berufserfahrung, Position, Branche und weiteren Faktoren, wodurch konkrete Zahlen schwer zu nennen sind. Im Allgemeinen liegt der durchschnittliche Verdienst nach dem Studium der Informatik bei etwa 43.000 Euro brutto im Jahr.

Alternativen zum Bachelor-Fernstudium in Informatik

In Zusammenhang mit einem Fernstudium Informatik mit dem Ziel Bachelor stoßen Interessierte auf vielfältige Möglichkeiten, sich ihren Studienwunsch neben dem Beruf zu erfüllen. In einigen Fällen ist ein akademisches Fernstudium allerdings nicht die erste Wahl, so dass die Suche nach einer geeigneten Alternative beginnt.

Abendstudium Informatik

Die hohe Flexibilität und Freiheit, die ein Fernstudium bietet, erweisen sich nicht für alle Menschen als Vorteile. Wer den Kontakt zu Kommilitonen sucht und außerdem regelmäßig an Lehrveranstaltungen teilnehmen möchte, trifft vielleicht mit dem an manchen Hochschulen angebotenen Abendstudium der Informatik eine bessere Wahl. Ein duales Studium neben der Ausbildung kann ebenfalls eine Option sein.

Fernkurse Informatik

Eine andere Alternative kann ein spezieller Fernkurs Informatik sein, der als Fortbildung zu einem speziellen Thema dient. Berufsbegleitend kann man sich so mit einer besonderen Software vertraut machen, sein Wissen auffrischen oder grundlegende Kompetenzen der Programmierung erwerben.