Fernstudium Digitale Fotografie

Wenn von einem Fernstudium Digitale Fotografie die Rede ist, ist üblicherweise kein akademischer Fernstudiengang, sondern ein Fernkurs an einer Fernschule gemeint. Wer sich auf die Suche nach einem entsprechenden Fernstudium begibt, sollte dies wissen, damit er keine überhöhten Erwartungen hat. Das Fernstudium Digitale Fotografie führt somit zu keinem akademischen Grad, eignet sich im Gegenzug aber durchaus für eine berufsbegleitende Weiterbildung. In diesem Zusammenhang tauchen zuweilen viele Fragen auf, die es vorab zu klären gilt. Eine große Hilfe kann dabei das kostenlose Informationsmaterial sein, das man bei den verschiedenen Anbietern unverbindlich anfordern kann. Darin finden sich die Eckdaten zu dem Fernlehrgang, so dass sich Interessierte ein erstes Bild machen können. Darüber hinaus besteht oftmals die Möglichkeit, ein zwei- bis vierwöchiges Probestudium zu absolvieren. Währenddessen kann man feststellen, ob man die richtige Wahl getroffen hat. Dies betrifft die Anbieterauswahl ebenso wie die Wahl des Fernlehrgangs. Für all diejenigen, die sich erst einmal grob informieren wollen, findet sich nachfolgend viel Informatives.

Digitale Fotografie – Was ist das?

Zunächst stellt sich natürlich die Frage, was digitale Fotografie überhaupt ist. Diese ist im Allgemeinen von der analogen Fotografie abzugrenzen, die noch mit althergebrachten Fotofilmen daherkommt. Der Fotograf sieht das Ergebnis seiner Arbeit nicht sofort, sondern muss den vollgeknipsten Film erst entwickeln lassen. Anschließend hält man die realen Fotos in den Händen und kann seine Fotografien erstmals in Augenschein nehmen. Digitale Kameras verfügen dahingegen über ein eingebautes Farbdisplay und zeigen so direkt das Fotomotiv. Die Fotos werden intern oder auf einer Speicherkarte gespeichert und können anschließend ganz leicht auf andere Geräte wie den Computer übertragen werden. Die moderne digitale Fotografie widmet sich allerdings nicht nur dem Fotografieren mithilfe einer Digitalkamera, sondern umfasst ebenfalls die Fotobearbeitung. Mehr Informationen zum Fernstudium unter www.fernstudiumfotografie.de/digitale-fotografie/

Die digitale Fotografie erweist sich somit als eigenständiges Genre in der Welt der Fotografie und verfügt über ganz eigene technische Mittel.

Der Fernlehrgang Digitale Fotografie

All diejenigen, die sich für die digitale Fotografie interessieren und sich flexibel mit diesem Thema auseinandersetzen wollen, treffen mit dem Fernstudium Digitale Fotografie eine ausgezeichnete Wahl. Örtlich und zeitlich ungebunden kann man sich entsprechendes Wissen aneignen und so nachhaltig am eigenen fotografischen Können arbeiten. Dabei kommt es den Teilnehmern des Fernlehrgangs sehr entgegen, dass die Fotos digital vorliegen und der Fernkurs mittlerweile zu einem großen Teil online stattfindet. Auf diese Art und Weise kann der Fernlernende seine Arbeiten dem Fernlehrer ganz komfortabel zukommen lassen.

Voraussetzungen für das Fernstudium Digitale Fotografie

Spezielle formale Voraussetzungen bestehen für das Fernstudium Digitale Fotografie im Allgemeinen nicht, so dass jeder, der daran Interesse hat, an einer Fernschule lernen kann. Freude an der Fotografie sowie eine hohe Motivation sollten allerdings schon vorhanden sein. Dies gilt ebenfalls für ein grundlegendes Equipment, das vor allem aus einer adäquaten Kamera sowie einem Multimedia-PC besteht. Die Software zur Bildbearbeitung stellt dahingegen oftmals die Fernschule zur Verfügung.

Dauer des Fernstudiums Digitale Fotografie

Die Dauer des Fernlehrgangs Digitale Fotografie kann zum Teil stark variieren, was verschiedene Gründe hat. Zunächst ist der Umfang des Fernkurses entscheidend, denn je mehr Stoff vermittelt wird, desto länger dauert es. Gleichzeitig spielen die Vorkenntnisse des Teilnehmers eine entscheidende Rolle. Absolute Neueinsteiger in die digitale Fotografie dürften im Vergleich zu Menschen, die ihre dahingehenden Kenntnisse intensivieren wollen, länger brauchen. Zu guter Letzt beeinflusst die Zeit, die man neben dem Beruf für das Fernstudium erübrigen kann, die Dauer maßgeblich. Allgemeingültige Angaben zur Dauer des Fernstudiums Digitale Fotografie kann es demnach kaum geben. Die Zeit, die der Fernlehrgang in Anspruch nimmt, kann so beispielsweise zwischen 6 und 18 Monaten liegen.

Kosten für das Fernstudium Digitale Fotografie

Auch hinsichtlich der Kosten kann es keine pauschalen Angaben geben. Je nach Anbieter und Fernkurs muss man mit Lehrgangsgebühren zwischen beispielsweise 500 Euro und 3.000 Euro rechnen. In vielen Fällen lässt sich der Anbieter immerhin auf eine Ratenzahlung ein, so dass sich die finanzielle Belastung auf die gesamte Kursdauer verteilt.

Für wen eignet sich das Fernstudium Digitale Fotografie?

Das Fernstudium Digitale Fotografie bietet sich vor allem für ambitionierte Hobby-Fotografen an, die einen professionellen Umgang mit der Digitalkamera erlernen wollen und sich darüber hinaus mit den Möglichkeiten der digitalen Fotobearbeitung vertraut machen möchten. Professionelle Fotografen werden dahingegen nur wenig Neues lernen und sind heutzutage gut auf dem Gebiet der digitalen Fotografie geschult, weshalb sie eher nicht zur Zielgruppe des Fernkurses gehören.