Duales Studium Informatik

Ein duales Studium Informatik kann für Abiturienten, die ein großes Faible für Technik haben, ein überaus vielversprechender Start ins Berufsleben sein. Wer Informatiker werden möchte und nicht ausschließlich auf ein mehr oder weniger theoretisches Studium setzen will, kann parallel zum Bachelor of Science eine Ausbildung in einem relevanten Beruf absolvieren. Auf diese Art und Weise lassen sich Wissenschaft und Berufspraxis hervorragend kombinieren. Für all diejenigen, die innerhalb kürzester Zeit eine solide Basis für eine erfolgreiche Karriere in der Informatik schaffen wollen, sollten ein duales Studium unbedingt in Erwägung ziehen und nach entsprechenden Stellenangeboten Ausschau halten.

Das duale Studium Informatik und seine Vorteile

Smartphones und Computer sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken und haben natürlich längst auch in der Wirtschaft Einzug gehalten. Unternehmen sämtlicher Branchen setzen moderne IT ein, um ihre Unternehmensziele und zugleich eine maximale Effizienz ihres Betriebes zu erreichen. Zu diesem Zweck sind echte Profis gefragt, die einerseits die theoretischen Grundlagen kennen und andererseits mit der Praxis vertraut sind. Folglich ist es nicht verwunderlich, dass ein duales Studium in der Informatik an Bedeutung gewinnt. Für Unternehmen und Studieninteressierte ist ein duales Studium Informatik gleichermaßen von Vorteil. Unternehmer profitieren davon, dass sie intern qualifizierte Mitarbeiter ausbilden, die später Führungspositionen bekleiden können. Für den Auszubildenden ist es ein großes Plus, dass Berufsausbildung und Studium nebeneinander absolviert werden können. Innerhalb weniger Jahre erwirbt man so eine anerkannte Doppelqualifikation, die neben dem Bachelor in Informatik auch den Berufsabschluss beinhaltet. Dass der Student eine Vergütung erhält, ist ein weiterer Punkt, der für diese Form des Studierens spricht. Das dual konzipierte Informatikstudium wird oftmals mit einem der folgenden Ausbildungsberufe verbunden:

  • Fachinformatiker Systemintegration
  • Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
  • Systeminformatiker

Mitunter wird das Studium aber auch nicht durch eine Ausbildung, sondern Praktika ergänzt. Ein hoher Praxisbezug ist auf jeden Fall gegeben und verschafft den Studierenden weitreichende Kompetenzen.

Duales Studium Wirtschaftsinformatik

Mitunter besteht auch die Möglichkeit, ein duales Studium Wirtschaftsinformatik neben der Ausbildung zu beginnen. Die Studierenden erwerben so umfassende Kompetenzen in Sachen IT für Wirtschaftsunternehmen. Durch die Interdisziplinarität zwischen Wirtschaft und Informatik lässt sich das duale Studium hervorragend mit einer kaufmännischen Ausbildung kombinieren.

Duales Studium Angewandte Informatik

Das duale Studium Angewandte Informatik ist eine weitere Option, die sich Auszubildenden bietet. Der hohe Praxisbezug ist ohnehin ein großer Vorteil, der in Verbindung mit einer praktischen Ausbildung im Betrieb von großem Nutzen sein kann. Die Angewandte Informatik kann dabei unter anderem die folgenden Schwerpunkte umfassen:

Stellenangebote für ausbildungsintegrierte Studiengänge der Informatik

Stellenangebote für ein duales Studium Informatik werden von zahlreichen Unternehmen veröffentlicht, die die enormen Potenziale eines ausbildungsintegrierten Studiums erkannt haben und ihre künftigen Führungskräfte auf diese Art und Weise rekrutieren möchten. Anders als bei anderen Studienformen bewerben sich die Interessenten direkt bei dem Unternehmen, das mit einer Hochschule kooperiert. Mitunter kann man sich auch mit einer Hochschule in Verbindung setzen, die das duale Informatikstudium anbietet. Dort erfährt man dann mehr über Partnerunternehmen und geltende Voraussetzungen. In der Regel erfolgt die Bewerbung für den dualen Studiengang über das betreffende Unternehmen, so dass man dort mitunter einen Einstellungstest, ein Assessment-Center sowie ein Vorstellungsgespräch erfolgreich meistern muss. Die konkreten Rahmenbedingungen sind im Stellenangebot ersichtlich. Da duale Studiengänge das Abitur voraussetzen, werden sie mitunter auch als Abiturientenausbildungen bezeichnet.

Das Gehalt im und nach dem dualen Studium Informatik

Ein wesentlicher Vorteil des dualen Studiums Informatik besteht darin, dass schon Studenten im Gegensatz zu ihren Kommilitonen, die ein klassisches Studium absolvieren, ein regelmäßiges Einkommen generieren. Das Gehalt während der Ausbildung beläuft sich auf 600 Euro bis 1.000 Euro brutto im Monat. Nach drei bis vier Jahren hat man dann die Ausbildung sowie das Informatikstudium abgeschlossen und kann als Bachelor-Absolvent mit einem Verdienst von etwa 38.000 Euro brutto im Jahr rechnen.