Fernstudium Informatik
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Games Engineering

Das akademische Fernstudium Games Engineering erscheint vielen Menschen als absolutes Traumstudium, denn im Zuge dessen haben sie die Chance, berufsbegleitend ein Fach zu studieren, das absolut ihren persönlichen Interessen und Neigungen entspricht. Wer sich in seiner Freizeit dem Gaming widmet und stets die neuesten Spiele zockt, entwickelt zuweilen den Wunsch, diese Leidenschaft zum Beruf zu machen. Der Studiengang Games Engineering kommt dem sehr entgegen und bringt qualifizierte Spezialisten für die Gaming-Industrie hervor. Dabei werden recht schnell die hohen technischen Anforderungen deutlich, die in diesem Bereich gelten, denn nur modernste Technik kann die Basis fürs High-End-Gaming schaffen. Grundsätzlich bietet sich somit auch ein Fernstudium Informatik an, wobei dieses zumeist nicht ausdrücklich auf den Bereich Game Development eingeht. All diejenigen, die sich absolut sicher sind, dass sie genau in diesem Zweig tätig werden möchten, treffen so eine ausgezeichnete Wahl.

Berufsfeld Games Engineering – Ausbildungswege, Aufgaben und Gehalt

Zunächst bedarf es einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Berufsfeld Games Engineering, um festzustellen, ob dies tatsächlich das Richtige ist. In diesem Zusammenhang sollten sich passionierte Gamer vor Augen führen, dass es etwas ganz Anderes ist, Spiele zu entwickeln. Wer glaubt, dass die wesentliche Tätigkeit darin besteht, Spiele zu testen, täuscht sich somit gewaltig. Stattdessen geht es um die konkrete Entwicklung von Computerspielen, was fachliche Kompetenzen in zahlreichen Bereichen erfordert. Entsprechende Spieleentwickler können unter anderem die folgenden Rollen übernehmen:

  • Game Designer
  • Produzent
  • Leveldesigner
  • Grafiker
  • Programmierer
  • Autor
  • Sounddesigner
  • Tester

Insbesondere in größeren Entwicklerstudios werden die genannten Positionen durch entsprechende Spezialisten besetzt, so dass beispielsweise im Sounddesign oftmals Absolventen der Tontechnik anzutreffen sind. Im Gegensatz dazu übernehmen Spieleentwickler in kleineren und mittleren Betrieben vielfältige Aufgaben und benötigen daher breit gefächertes Fachwissen. Grundsätzlich existieren zahlreiche Ausbildungswege, wenn es darum geht, sich für die facettenreiche Gaming-Industrie zu qualifizieren. Menschen, die als Gamedesigner, Programmierer oder Leveldesigner tätig werden möchten, erwerben im Studium Games Engineering die erforderlichen Kompetenzen. Neben einem klassischen Präsenzstudium kann man mitunter auch ein duales Studium Games Engineering neben der Berufsausbildung als Fachinformatiker absolvieren. Berufstätige haben zusätzlich die Möglichkeit, an der einen oder anderen Hochschule ein Fernstudium in Angriff zu nehmen, um so berufsbegleitend Games Engineering zu studieren.

Natürlich stellt sich auch die Frage nach dem Gehalt als Spieleentwickler. Dabei handelt es sich für viele Menschen zwar um einen absoluten Traumberuf, doch dies bedeutet nicht, dass der Verdienst keine Rolle spielt. Vor allem, wenn man sich für ein Fernstudium neben dem Beruf entscheidet und sich dieser Herausforderung stellt, spekuliert man im Allgemeinen auch auf attraktive Verdienstmöglichkeiten. Absolventen des Games Engineering müssen berücksichtigen, dass regional gravierende Unterschiede bestehen können. Speziell in den USA und in Japan erwarten Gaming-Spezialisten vielversprechende Gehälter. In Europa müssen sich Spieleentwickler dahingegen mit weniger zufriedengeben und verdienen je nach Position im Durchschnitt zwischen 20.000 Euro und 40.000 Euro brutto im Jahr.

Das Games Engineering Studium in Deutschland

Nicht nur anhand des Gehalts werden mitunter gravierende Unterschiede zwischen Europa und den USA sowie Japan deutlich. In der internationalen Gaming-Industrie sind in besonderem Maße japanische und US-amerikanische Entwicklerstudios von Bedeutung, so dass ein großer Teil globaler Top-Games aus entsprechenden Spieleschmieden stammt. In Deutschland und ganz Europa entwickelt sich die Branche aber ebenfalls allmählich weiter, wodurch auch hierzulande der Bedarf an qualifizierten Fachkräften steigt. Diesem Wandel tragen die Hochschulen Rechnung, indem sie adäquate Studiengänge vermehrt in ihr Studienangebot aufnehmen. Angehende Spieleentwickler können demnach nicht nur Informatik studieren, sondern sich ebenfalls für spezielle Studiengänge wie Games Engineering, Gamedesign, Sounddesign, Softwareentwicklung und Medieninformatik mit dem Ziel Bachelor oder Master einschreiben.

Fernstudium für leidenschaftliche Gamer

Leidenschaftliche Gamer, die neben dem Beruf studieren möchten, finden durchaus das eine oder andere Gaming-Fernstudium. So kommt nicht nur das Games Engineering infrage, was die Studienwahl insbesondere in Zusammenhang mit einem Fernstudium erheblich erleichtert. Je nach Ausrichtung des Fernstudiums sind unter anderem die folgenden Inhalte wichtige Themen:

  • Softwareentwicklung
  • Computergrafik
  • künstliche Intelligenz
  • Interaktion
  • Simulation
  • Social Gaming
  • Usability
  • 3D-Programmierung

Das Fernstudium Gamedesign

Das Fernstudium Gamedesign richtet sich vornehmlich an all diejenigen, die ihren fachlichen Schwerpunkt im grafischen Bereich sehen und sich vor allem auf das Design konzentrieren wollen.

Das Fernstudium Game Development

Wer berufsbegleitend per Fernstudium studieren will und sich in besonderem Maße für die technischen Abläufe sowie die grundlegende Konzeption der Spieleentwicklung interessiert, dürfte mit dem Fernstudium Game Development seine Erfüllung finden.