Fernstudium Informatik
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Geprüfter IT-Servicetechniker

Per Fernstudium Geprüfter IT-Servicetechniker zu werden, erscheint Menschen, die nach einer neuen beruflichen Perspektive in der IT-Branche suchen, zuweilen sehr reizvoll. Die hohe Zukunftsorientierung sowie die vielversprechenden Berufschancen sprechen viele Menschen an, die sich beruflich verändern und zu diesem Zweck ein Fernstudium absolvieren wollen. Ein Fernkurs zum Geprüften IT-Servicetechniker bietet sich vor allem dann an, wenn man beruflichen und/oder familiären Verpflichtungen nachkommen und aus diesem Grund bei einer Qualifizierung größten Wert auf Flexibilität legen muss. Damit kann ein Fernkurs absolut dienen, denn im Zuge dessen ist man zeitlich und örtlich ungebunden. Angehende IT-Servicetechniker bestimmen während des Fernstudiums selbst, wo sie lernen und welches Tempo sie dabei an den Tag legen. Abgesehen von den Vorteilen des Fernstudiums als Lernform sind die Vorzüge der Weiterbildung zur Geprüften IT-Servicetechniker/in nicht zu vergessen.

Berufsbild IT-Servicetechniker

Wer sich näher mit dem Fernstudium zum Geprüften IT-Servicetechniker befasst, sollte sich zunächst mit dem betreffenden Berufsbild auseinandersetzen. Auf diese Art und Weise kann man sich ein Bild von den Karrierechancen und Beschäftigungsmöglichkeiten machen. Zunächst sind natürlich die Aufgaben und Tätigkeiten, denen IT-Servicetechniker nachgehen, von Interesse. IT-Servicetechniker kümmern sich im Allgemeinen um Bürotechnik sowie Programme, Anlagen, Geräte und Maschinen aus dem Bereich Datenverarbeitung. Dabei widmen sie sich der Einrichtung, Inbetriebnahme, Instandhaltung und Erweiterung. Zusätzlich können Anwenderschulungen und Kundenberatungen ebenfalls Teil des Arbeitsalltags sein.

Überall dort, wo Bürotechnik beziehungsweise Anlagen der Datenverarbeitung zum Einsatz kommen, ergeben sich Beschäftigungsmöglichkeiten für qualifizierte IT-Servicetechniker/innen. Dadurch, dass moderne Informationstechnik heutzutage in praktisch jedem Unternehmen und auch Haushalt vorhanden ist, ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für spannende Jobs. Unter anderem in den folgenden Bereichen sind IT-Servicetechniker sehr gefragt:

  • IT-Branche
  • Telekommunikations-Branche
  • Elektronikhandel
  • EDV-Dienstleistungsunternehmen

Das Gehalt als IT-Servicetechniker/in

Wer die Ausbildung zum IT-Servicetechniker beispielsweise per Fernstudium Informatik in Angriff nimmt, will in der Regel nicht nur mehr über die Beschäftigungsmöglichkeiten erfahren, sondern will außerdem wissen, mit welchem Verdienst in diesem Bereich zu rechnen ist. Aufgrund der zahlreichen Faktoren, die dabei eine Rolle spielen, kann das Einkommen stark variieren und hängt vom Einzelfall ab. Im Durchschnitt kann das Gehalt aber zwischen 24.000 Euro und 42.000 Euro brutto im Jahr liegen.

Das Fernstudium zum Geprüften IT-Servicetechniker

Eine geregelte Ausbildung als IT-Servicetechniker existiert in der Bundesrepublik Deutschland nicht, so dass der Zugang zu dieser Tätigkeit gewöhnlich über andere Berufe erfolgt. So eröffnen sich entsprechende Berufschancen in erster Linie für Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung im Bereich IT- und Kommunikationstechnik oder Elektronik. Folglich werden unter anderem Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik, Systemelektroniker, IT-System-Elektroniker und Elektroniker für Informations- und Systemtechnik als IT-Servicetechniker tätig.

Unabhängig davon, ob man einen solchen Beruf erlernt hat oder vollkommener Quereinsteiger ist, kann das Fernstudium zum IT-Servicetechniker eine interessante Option sein, sich dementsprechend zu qualifizieren. An verschiedenen Fernschulen kann man entsprechende Fernlehrgänge belegen und sich bei dieser Gelegenheit intensiv mit den folgenden Inhalten auseinandersetzen:

  • Hardwaretechnik
  • Betriebssysteme
  • Vernetzte IT-Systeme
  • Kundenservice
  • IT-Support

Voraussetzungen für den Fernlehrgang zum Geprüften IT-Servicetechniker

Wer Gefallen daran findet, per Fernstudium Geprüfter IT-Servicetechniker zu werden, muss keine besonderen formalen Voraussetzungen erfüllen. Ein großes Interesse an Technik sowie Hard- und Software sollte aber ebenso wie ein strategisches und analytisches Denkvermögen vorhanden sein. Darüber hinaus bedarf es gewisser kommunikativer Fähigkeiten und einer hohen Kundenorientierung.

Dauer des Fernstudiums zur Geprüften IT-Servicetechnikerin

Ein wesentlicher Vorteil eines Fernkurses an einer Fernschule besteht in der enormen Flexibilität. Diese beginnt bereits beim flexiblen Studienbeginn und umfasst ebenfalls die Möglichkeit, das Lerntempo selbst zu bestimmen. Die Dauer kann folglich mehr oder weniger stark variieren, weshalb die Angaben der Anbieter lediglich als Orientierungshilfen zu sehen sind. Im Allgemeinen sollte man für das Fernstudium zum Geprüften IT-Servicetechniker etwa 18 bis 24 Monate veranschlagen.

Kosten für das IT-Servicetechniker-Fernstudium

Die Kosten des Fernstudiums zur Geprüften IT-Servicetechnikerin geben die Fernschulen zunächst häufig nicht preis und halten sich diesbezüglich eher bedeckt. All diejenigen, die ernsthaftes Interesse haben, sollten daher das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern. Darin gibt die Fernschule über alle Details Auskunft, so dass man darin auch Informationen zu den Kosten findet. Im Allgemeinen können diese durchaus bei 1.500 Euro bis 5.000 Euro liegen.

Ist das Fernstudium zum Geprüften IT-Servicetechniker anerkannt?

Dass man per Fernstudium Geprüfter IT-Servicetechniker werden kann, erweckt den Eindruck, man könne so einen anerkannten Abschluss erwerben. Dem ist jedoch nicht ganz so, denn das „geprüft“ bezieht sich auf eine interne Prüfung der Fernschule. Einen offiziell anerkannten Berufsabschluss kann man so folglich nicht erlangen.