Fernstudium Informatik
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Geprüfter Webdesigner

Wer per Fernstudium Geprüfter Webdesigner werden will, sollte sich zunächst intensiv mit dem Berufsbild auseinandersetzen. Im Zuge dessen kann man in Erfahrung bringen, welche Aufgaben das Webdesign umfasst und inwiefern sich berufliche Möglichkeiten nach einer entsprechenden Ausbildung ergeben. Der Boom des Internets und die zunehmende Bedeutung des Online-Handels sorgen grundsätzlich für enorme Potenziale für interessante Karrieren, schließlich fallen die Planung, Gestaltung und Betreuung von Websites in ihr Aufgabenfeld.

Die Ausbildung zum Webdesigner

Zunächst stellt sich natürlich die Frage nach einer geeigneten Ausbildung zum Webdesigner. In Deutschland existiert keine rechtliche Regelung des Berufs Webdesigner, so dass angehende Designer für Web-Anwendungen keine klassische Berufsausbildung durchlaufen. Häufig werden Mediengestalter, Informatiker oder Grafiker in diesem Bereich tätig und erarbeiten sich die erforderlichen Fertigkeiten autodidaktisch. Verschiedene Anbieter halten zudem Weiterbildungen und Fortbildungen bereit, die sich der Qualifizierung von Webdesignern widmen. Da die Bezeichnung keinen gesetzlichen Schutz genießt, muss man aber keine Ausbildung absolviert haben, um sich Web-Designer/in nennen zu können.

Berufschancen als Webdesigner

Für Web-Designer können sich attraktive Berufschancen ergeben. Da es sich um einen noch recht jungen Beruf handelt, der sich in dem stetig wandelnden Feld des Internets etabliert hat, können auch Quereinsteiger durchaus im Webdesign Karriere machen. In den folgenden Bereichen werden sie dann je nach Fähigkeiten tätig:

  • Content-Management-Systeme
  • Design
  • Usability
  • Barrierefreiheit
  • Web-Engineering und Programmierung

Ob es dynamische Anwendungen fürs World Wide Web, die HTML-Programmierung, die Konzepterstellung eines Webdesigns oder die Pflege eines Content-Management-Systems geht, Webdesigner sind die richtigen Ansprechpartner und mit ihrem Wissen die richtigen Experten. In kleinen Unternehmen, großen Konzernen und Internetagenturen finden Designer fürs Web vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten vor, wobei eine Selbständigkeit oftmals ebenfalls eine reizvolle Option darstellt.

Gehalt als Webdesigner

Die Attraktivität des Webdesigns als Berufsfeld ergibt sich aus der hohen Zukunftsorientierung, die mit dem Internet einhergeht. Das World Wide Web hat die Wirtschaft schon jetzt nachhaltig verändert und wird voraussichtlich in den kommenden Jahren immer weiter an Bedeutung gewinnen. Wer ein Faible für moderne Technik hat, vom Internet begeistert ist und Freude an der Gestaltung von Online-Angeboten hat, kommt als Webdesigner garantiert auf seine Kosten. Das Gehalt spielt natürlich ebenfalls eine nicht zu verachtende Rolle. Aufgrund der unterschiedlichen Voraussetzungen und Karrierewege ist es mitunter schwierig, Auskunft über das durchschnittliche Einkommen zu geben. Im Allgemeinen können Web-Designer im Durchschnitt zwischen 24.000 Euro und 36.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

Per Fernstudium Geprüfter Webdesigner werden

Das Webdesign bietet sich in der beruflichen Praxis in besonderem Maße als berufsbegleitendes Fernstudium an. An der einen oder anderen Fernschule kann man so ein Fernstudium Informatik zum Geprüften Web-Designer absolvieren und parallel zum Beruf Fachwissen aus den Bereichen Webdesign, Webprogrammierung, Internetrecht und weiteren relevanten Bereichen erwerben. Flexibel lassen sich im Zuge dessen die Grundlagen des Webdesigns verinnerlichen. Insbesondere Menschen, die bereits einer Berufstätigkeit nachgehen und nun im E-Business Fuß fassen möchten, treffen mit einem solchen Fernlehrgang die richtige Wahl. Dabei muss man jedoch beachten, dass der Abschluss als Geprüfter Webdesigner kein offizieller Berufsabschluss ist. Der Zusatz „Geprüft“ bezieht sich vielmehr darauf, dass der betreffende Anbieter das Zertifikat erst nach dem Bestehen einer internen Abschlussprüfung verleiht.

Inhalte im Webdesigner-Fernkurs

Inhaltlich beschäftigt sich das Fernstudium zum Geprüften Webdesigner einer ganzen Bandbreite an unterschiedlichen Themen. Die Teilnehmer des Fernkurses können sich so berufsbegleitend mit den Herausforderungen des Webdesigns vertraut machen und sich die erforderlichen Fähigkeiten aneignen. Je nach Lehrgang werden die nachfolgenden Inhalte ausführlich behandelt:

  • Planung und Organisation im Web-Design
  • Screen Design
  • Bildbearbeitung
  • HTML und CSS
  • PHP und MySQL
  • Internet-Recht
  • Content-Management-Systeme

Der Umgang mit gängiger Software, die oftmals zur Verfügung gestellt wird, ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt und essentiell für die spätere Berufspraxis im Umfeld des Webdesigns sowie der Internetprogrammierung.