Fernstudium Informatik
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Netzwerktechniker LAN

Das digitale Zeitalter geht mit einer zunehmend vernetzten Welt einher, so dass es unter anderem kompetenter Netzwerk-Experten bedarf, die die technische Umsetzung regeln. Für Berufstätige, die sich auf diesem Gebiet weiterbilden möchten, bietet es sich zuweilen an, per Fernstudium Netzwerktechniker LAN zu werden. Verschiedene Fernschulen halten ein entsprechendes Fernstudium bereit, das der flexiblen Qualifizierung von wahren Netzwerk-Spezialisten dient. Moderne Informationstechnik ist heutzutage allgegenwärtig und für Unternehmen absolut essentiell. Treten dort Probleme mit dem lokalen Netzwerk auf, bricht das gesamte LAN zusammen, was wiederum erhebliche Probleme bei den Abläufen zur Folge haben und den gesamten Betrieb zum Erliegen bringen kann. Heutzutage ist alles auf moderne IT abgestimmt, so dass ein Ausfall dieser weitreichende Konsequenzen hat. Um rasche Lösungen zu finden und Probleme zu beheben, kommen dann kompetente Netzwerk-Spezialisten ins Spiel.

Berufsbild Netzwerktechniker LAN – Ausbildung, Aufgaben und Berufschancen

Netzwerktechniker sind dementsprechend Experten in Sachen Computer-Netzwerke und widmen sich gleichermaßen der Hard- und Software. Das Aufgabenspektrum reicht von der Planung lokaler Netzwerke über die Installation bis hin zur regelmäßigen Wartung. Unabhängig davon, ob es um ein Heimnetzwerk oder ein Firmennetzwerk geht, ist fundiertes Wissen gefragt, das sich Netzwerk-Techniker zunächst aneignen müssen. Zuweilen sind in diesem Bereich zwar auch Autodidakten unterwegs, doch eine umfassende Ausbildung ist natürlich eine solidere Basis. In diesem Zusammenhang muss man allerdings beachten, dass kein anerkannter Ausbildungsberuf Netzwerktechniker/in in der Bundesrepublik Deutschland existiert. Vielfach treten jedoch Fachinformatiker für Systemintegration oder auch IT-Systemelektroniker als Netzwerktechniker in Erscheinung. Darüber hinaus existieren zahlreiche Weiterbildungen, die diesbezüglich als Qualifizierungsgrundlage dienen können.

Unabhängig davon, wie man sich das betreffende Wissen angeeignet hat, will man natürlich wissen, welche beruflichen Perspektiven bestehen. Grundsätzlich kommen entsprechende Fachkräfte in den folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • IT-Abteilungen
  • Computernotdienste
  • Hardware- und Software-Hersteller
  • IT-Dienstleister

Das Gehalt als Netzwerktechniker/in LAN

Wer sich dazu entschlossen hat, beruflich in der Netzwerktechnik durchzustarten, sollte wissen, dass nicht nur Stellenangebote infrage kommen, in denen explizit nach Netzwerktechnikern gesucht wird. Auch Ausschreibungen für Netzwerkadministratoren, IT-Systemadministratoren und System-Manager kommen infrage, wodurch sich die Jobchancen erheblich erhöhen. Die unterschiedlichen Berufe gehen mit variierenden Aufgaben einher, so dass sich kaum ein einheitliches Bild zeichnen lässt. Dies zeigt sich unter anderem auch, wenn es um die Verdienstmöglichkeiten geht. So erweist es sich als schwierig, konkrete Angaben zum Einkommen zu machen. Das durchschnittliche Gehalt lässt sich aber dennoch auf rund 40.000 Euro bis 54.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Per Fernstudium Netzwerktechniker LAN werden

Menschen, die Gefallen an einer Karriere in der Netzwerktechnik finden und eine entsprechende Qualifikation neben dem Beruf erlangen wollen, liegen mit dem flexiblen Fernstudium Netzwerktechnik LAN goldrichtig. Verschiedene Fernschulen haben entsprechende Fernlehrgänge im Angebot und bringen den Teilnehmern unter anderem die folgenden Inhalte näher:

  • Kommunikationstechnik
  • Lokale Netze
  • TCP/IP-Netzwerke
  • Virtuelle private Netzwerke
  • Bluetooth
  • Wireless LAN
  • Mobile Kommunikation
  • Netzwerkkomponenten
  • Netzwerkadministration
  • Fehlersuche
  • Netzwerksicherheit
  • Rechnernetze

Netzwerktechniker LAN sind als Spezialisten für lokale Netze vielfach gefordert und müssen über umfassendes Know-How verfügen. Genau hier setzt das Fernstudium zur Netzwerktechnikerin an, das zunehmend online stattfindet und in der Regel durch ein Praxisseminar ergänzt wird. Auf diese Art und Weise wird eine fundierte Qualifizierung auch im Fernstudium sichergestellt. Der wesentliche Vorteil des Fernstudium Informatik besteht in der enormen Flexibilität, die eine berufsbegleitende Weiterbildung ermöglicht.

Voraussetzungen für das Netzwerktechniker-Fernstudium

Besondere formale Voraussetzungen existieren für das Fernstudium zum Netzwerktechniker LAN im Allgemeinen nicht, so dass entsprechende Fernkurse nicht nur für Fachkräfte aus dem IT-Bereich, sondern auch für Quereinsteiger infrage kommen. Gute Computer-Anwenderkenntnisse sowie ein Multimedia-PC mit Internetanschluss sollten allerdings schon vorhanden sein. Darüber hinaus sind Disziplin, Motivation und Belastbarkeit gefordert, um das Fernstudium erfolgreich bewältigen zu können.

Dauer des Fernstudiums zum Netzwerktechniker LAN

Hinsichtlich der Doppelbelastung von Beruf und Fernstudium fragt man sich natürlich, wie lange man dieser standhalten muss. Die Dauer des Fernstudiums zum Netzwerktechniker LAN ist demnach von großer Wichtigkeit. Wer sich anhand des kostenlosen Informationsmaterials, das unverbindlich bei den Fernschulen angefordert werden kann, informiert, erfährt, dass grundsätzlich 12 bis 18 Monate zu veranschlagen sind. Wie lange man konkret benötigt, hängt vom individuellen Lerntempo ab. Je mehr Zeit man sich für das Fernstudium nimmt, desto kürzer fällt die Dauer aus. Aufgrund der großen Flexibilität kann es demnach keine feste Dauer geben.

Kosten für den Fernlehrgang Netzwerktechniker LAN

Auch die Finanzierung ist ein Punkt, der vor der Aufnahme des Fernstudiums Netzwerktechnik berücksichtigt werden soll. An den privaten Fernschulen können durchaus beträchtliche Gebühren erhoben werden, die beispielsweise zwischen 2.000 Euro und 5.000 Euro betragen können.

Beliebte Themen