Fernstudium Industrieinformatik

Das Fernstudium Industrieinformatik zeichnet sich auf mehreren Ebenen durch verschiedene Besonderheiten aus. Daher ist es wichtig, dem Ganzen auf den Grund zu gehen und sich ausführlich mit dem Industrieinformatik-Fernstudium zu befassen, um schlussendlich entscheiden zu können, ob man damit die richtige Wahl trifft. Zunächst erscheint ein Fernstudium stets als gute Wahl, wenn man trotz Job und/oder Familie studieren möchte. Durch das vorherrschende Konzept des Fernlernens ergibt sich eine hohe Flexibilität, die für eine gute Vereinbarkeit mit den bestehenden beruflichen und/oder privaten Verpflichtungen sorgt.

Das Fach Industrieinformatik wirkt auf den ersten Blick etwas eigentümlich, weil es Informatik und Industrie miteinander kombiniert. Doch genau darin besteht der besondere Clou, denn die Automatisierung im industriellen Umfeld schreitet immer weiter voran und kommt ohne moderne IT in keiner Weise aus. Das Studium der Industrieinformatik steht folglich ganz im Zeichen der Industrie 4.0.

Das betreffende Fernstudium kann ein echter Türöffner sein, wobei die damit verbundenen Herausforderungen nicht unterschätzt werden dürfen. Es ist daher wichtig, dass Interessierte beispielsweise das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern und sich so einen Eindruck von dem Fernstudium Industrieinformatik verschaffen.

Das Fernstudium Industrieinformatik

Wenn man dem Fernstudium Industrieinformatik auf den Grund gehen möchte, muss man zunächst den Besonderheiten dieser Studienform Beachtung schenken. Gedruckte Skripte und E-Learning-Angebote wie Podcasts, virtuelle Klassenzimmer, Chats, Foren und Lernvideos sorgen für eine flexible Wissensvermittlung, die rein theoretisch auch wunderbar neben dem Beruf und/oder der Familie erfolgen kann. Die vielen Freiheiten verlangen den Fernstudierenden allerdings auch einiges ab und können über die zusätzliche Belastung nicht hinwegtäuschen. Dessen muss man sich bewusst sein, wenn man sich für einen Fernstudiengang entscheidet.

Weiterhin sollte man wissen, was es mit der Industrieinformatik auf sich hat. Dass es sich um ein interdisziplinäres Fach handelt, das die Informatik mit der modernen Industrie verbindet, steht außer Frage. Genaueres verraten die typischen Studieninhalte, die je nach Fernstudiengang und Hochschule variieren können.

Inhalte im Fernstudium Industrieinformatik

Dass es keinen einheitlichen Studienplan für das Fernstudium Industrieinformatik gibt, sorgt für einen gewissen Rechercheaufwand, der dazu führt, dass man verschiedene Anbieter kontaktieren und um weitere Auskünfte zu den behandelten Themen bitten muss. Trotz aller Differenzen kristallisieren sich in einem entsprechenden Vergleich einige typische Studieninhalte heraus. So erwerben Studierende der Industrieinformatik vor allem auf den folgenden Gebieten fundierte Kenntnisse und Kompetenzen:

  • BWL
  • VWL
  • Rechnungswesen
  • Mathematik
  • Statistik
  • Informatik
  • Ingenieurwesen
  • Elektrotechnik
  • Mechanik
  • Produktion
  • Automatisierung
  • Digitalisierung
  • Softwareentwicklung
  • Qualitätsmanagement
  • Wirtschaftsrecht

Das Fernstudium Industrieinformatik und die möglichen Abschlüsse

Das Fernstudium Industrieinformatik vermittelt umfassendes Wissen, belässt es aber nicht dabei. Gleichzeitig kann man ganz flexibel einen akademischen Grad erlangen, so dass es hinsichtlich des Abschlusses keinen Unterschied macht, ob man ein klassisches Präsenzstudium in Vollzeit oder beispielsweise ein berufsbegleitendes Fernstudium absolviert.

Bei den möglichen Abschlüssen handelt es sich um den Bachelor und Master, die beide das gestufte Studienmodell prägen und im Rahmen des Bologna-Prozesses für eine Vereinheitlichung im europäischen Hochschulwesen gesorgt haben.

Per Fernstudium Industrieinformatik zum Bachelor-Abschluss

Wenn das Fernstudium Industrieinformatik als grundständiges Erststudium dienen soll, winkt der Bachelor of Science. Dieser ist nicht nur grundständig, sondern zudem auch berufsqualifizierend und international anerkannt. Damit das Bachelor-Fernstudium Industrieinformatik gelingt, müssen Interessierte auf die folgenden Rahmenbedingungen Rücksicht nehmen:

VoraussetzungenDauerKosten
  • (Fach-)Abitur
  • berufliche Qualifizierung
  • Fortbildungsabschluss
sechs bis zwölf Semesterbeispielsweise 2.000 Euro bis 15.000 Euro

Per Fernstudium Industrieinformatik zum Master-Abschluss

Die zunehmende Akademisierung auf Führungsebene sorgt immer häufiger dafür, dass gewisse Positionen nur Absolventen eines postgradualen Studiums vorbehalten sind. Da dieses mehr in die Tiefe geht und mit dem Master zu einem weiterführenden Hochschulabschluss führt, sorgt es für den ersehnten Aufstieg auf der Karriereleiter.

Dazu muss man aber nicht zwingend beruflich pausieren, schließlich gibt es an der einen oder anderen Hochschule auch das Fernstudium Industrieinformatik mit dem Ziel Master of Science. Dabei sind die folgenden Punkte zu beachten:

VoraussetzungenDauerKosten
abgeschlossenes Erststudium aus einem einschlägigen Bereichvier bis acht Semesterbeispielsweise 1.000 Euro bis 12.000 Euro

Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten nach dem Fernstudium Industrieinformatik

Ein akademisches Fernstudium der Industrieinformatik erweist sich immer wieder aufs Neue als vielversprechender Karrierebaustein. Interessierte, die der Frage nachgehen wollen, was dies konkret für sie bedeutet, sollten wissen, dass die Automatisierung und Globalisierung unaufhaltsame Entwicklungen in der Industrie sind.

Um den daraus resultierenden Anforderungen gerecht werden zu können, braucht es eine moderne Industrie 4.0. Die Industrieinformatik setzt genau an der Schnittstelle zwischen IT und industrieller Produktion an und bringt versierte Fachkräfte hervor, die unter anderem in den folgenden Positionen in unterschiedlichsten Bereichen Karriere machen können:

  • IT-Projektmanager/in
  • IT-Berater/in
  • Trainer/in
  • Dozent/in
  • Change-Manager/in
  • Unternehmensberater/in
  • IT-Systementwickler/in
  • Prozessmanager/in

Wer neben dem akademischen Abschluss in Sachen Industrieinformatik auch umfassende Berufspraxis nachweisen kann, hat besonders gute Aussichten und auch Verdienstmöglichkeiten.

Das Fernstudium kann sich also im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen und zu einem durchschnittlichen Gehalt von etwa 42.000 Euro bis 60.000 Euro brutto im Jahr führen.

Wer profitiert besonders von einem Fernstudium Industrieinformatik?

Das Fernstudium Industrieinformatik bietet genau die Flexibilität, die Berufstätige brauchen. Insbesondere diejenigen, die bereits in der Industrie oder im IT-Bereich tätig sind und sich nun das zukunftsträchtige Feld der Industrie 4.0 erschließen wollen, liegen mit dem Fernstudium Industrieinformatik goldrichtig.

Welche Alternativen gibt es zum Industrieinformatik-Fernstudium?

Das Industrieinformatik-Fernstudium ist gewissermaßen eine kleine Nische, so dass hier eine überschaubare Auswahl besteht. Daher kann es sich lohnen, auch die folgenden Fächer als etwaige Alternativen in Betracht zu ziehen:

Diejenigen, die mit dem Fernlernen nicht so gut zurechtkommen und trotz Beruf und/oder Familie ein Präsenzstudium bevorzugen, können in einem Abendstudium, Wochenendstudium oder anderweitigem Teilzeitstudium eine interessante Alternative finden.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/516 ratings