Informatiker Verdienstmöglichkeiten

In der Informatik hängt das Gehalt und damit die Verdienstmöglichkeiten von zahlreichen Faktoren ab, so dass sich das Gehalt eines Informatikers stets aus dessen Qualifikation, Berufserfahrung und Einsatzbereich ergibt. Die Größe sowie der Standort des jeweiligen Unternehmens spielen ebenfalls eine Rolle. Angehende und ausgebildete Informatiker, die nach pauschalen Angaben zum durchschnittlichen Gehalt suchen, sollten sich dies bewusst machen. Grundsätzlich kann die Informatik mit attraktiven Verdienstmöglichkeiten aufwarten, so dass Informatiker nicht nur ein spannendes, sondern auch finanziell lohnendes Berufsfeld erwartet.

Beruf Informatiker – Ausbildung, Studium und Beschäftigungsmöglichkeiten

Da moderne Technik aus dem Alltag längst nicht mehr wegzudenken ist und die Wirtschaft ebenso wie die privaten Haushalte erobert hat, ergeben sich für qualifizierte IT-Experten zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Informatik kann demnach in nahezu allen Wirtschaftsbereichen mit guten Berufsaussichten aufwarten. Speziell IT-Unternehmen haben natürlich Bedarf an kompetenten IT-Fachkräften. Der Weg zu einer solchen Qualifikation kann unter anderem über eine klassische Berufsausbildung erfolgen. Hier kommen vor allem die folgenden Ausbildungsberufe infrage:

  • Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration
  • Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung
  • Informatikkaufmann
  • IT-Systemelektroniker
  • IT-Systemkaufmann
  • Mathematisch-technischer Softwareentwickler
  • Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Technischer Assistent für Informatik
  • Elektroniker für Informations- und Systemtechnik
  • Informationselektroniker für Bürosystemtechnik

Die Bandbreite der IT-Berufe, die man mittels einer geregelten Ausbildung erlernen kann, reicht somit von der Elektronik über die Informatik bis hin zum kaufmännischen Bereich. Darüber hinaus kann man an zahlreichen Hochschulen Informatik studieren und beispielsweise in einem der folgenden Studiengänge den Bachelor oder Master anstreben:

Im Zuge der Studienwahl kann man sich also entscheiden, ob man sich der reinen Informatik widmet oder stattdessen einen Studiengang belegt, der einen Bezug zu einer weiteren Disziplin herstellt und folglich interdisziplinär daherkommt.

Das Einstiegsgehalt in der Informatik

Betrachtet man allein die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Bereich der Informatik wird recht schnell deutlich, dass kein einheitliches Gehalt für Informatiker existieren kann. Nichtsdestotrotz wollen angehende Informatiker mehr über ihre Verdienstmöglichkeiten erfahren. Zu diesem Zweck ist eine umfassende Recherche unausweichlich. Für Berufsanfänger ist das Einstiegsgehalt direkt nach der Ausbildung beziehungsweise dem Studium von besonderem Interesse. Fachinformatiker verdienen zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn im Durchschnitt zwischen 18.000 Euro und 26.500 Euro brutto im Jahr. Wer dahingegen ein IT-Studium erfolgreich abgeschlossen hat, kann von einem Einstiegsgehalt in Höhe von bis zu 38.000 Euro brutto jährlich ausgehen.

Das Gehalt als studierter Informatiker

Die recht unterschiedlichen Einstiegsgehälter veranschaulichen die stark variierenden Verdienstmöglichkeiten in der Informatik recht deutlich. Dass ein international anerkannter Hochschulabschluss mit besonders interessanten Gehältern einhergeht, dürfte die meisten Menschen nicht verwundern und ist der Wertigkeit des Abschlusses geschuldet. Gleichzeitig darf man nicht vergessen, dass nicht Studium gleich Studium ist und es in diesem Zusammenhang ebenfalls zu differenzieren gilt. So macht die Fachrichtung finanziell mitunter viel aus. Weiterhin ist der angestrebte Abschluss ein entscheidender Faktor, wenn es um das mögliche Gehalt nach dem Studium der Informatik geht.

Das Gehalt als Informatiker mit Bachelor-Abschluss

Der grundständige Bachelor gilt als erste Stufe des gestuften Studienmodells und hat sich als erster berufsqualifizierender Studienabschluss etabliert. Abiturienten, Absolventen beruflicher Aufstiegsfortbildungen und beruflich Qualifizierte können so ihre akademische Laufbahn beginnen und sich intensiv mit den wissenschaftlichen Grundlagen der Informatik befassen. Mit dem international anerkannten akademischen Grad Bachelor verdienen Informatiker im Durchschnitt rund 44.000 Euro brutto im Jahr. Mit steigender Berufserfahrung und Verantwortung steigt im Laufe der beruflichen Laufbahn natürlich auch das Einkommen.

Das Gehalt als Informatiker mit Master-Abschluss

Seit dem Bologna-Prozess endet ein postgraduales Aufbaustudium für gewöhnlich mit dem Master-Abschluss, der auf dem vorherigen Bachelor aufbaut und fundiertes Spezialwissen vermittelt. Informatiker, die über den Master verfügen, haben so oftmals die Chance, Führungspositionen zu bekleiden, was sich natürlich auch auf den Verdienst auswirkt. Nach dem Master-Studium Informatik liegt das durchschnittliche Gehalt beispielsweise im IT-Management bei etwa 62.000 Euro brutto jährlich.